Vertretungsplan - Stundenplan - Austausch
Banner

Der Film zurProfilschule

imagefilm

 

Zu den Werkstatt-Angeboten 2017-18

HomeSchulprogrammLernkulturEigene Verantwortung

Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung für den eigenen Lernprozess

Ist die Vermittlung von Lerninhalten maßgeblich Aufgabe der Lehrer, so ist das Lernen selbst Sache der Schüler. Das klingt ganz banal, doch oft ist zu hören: "Bei der Lehrerin habe ich nichts gelernt" oder "Da war ich gerade krank, das kann ich nicht". Diese Schüleräußerungen zeigen, dass es eine recht verbreitete Haltung ist, die Verantwortung für den eigenen Lernprozess anderen Personen oder Sachzwängen zuzuschieben. Dabei ist es aber gerade in unseren heutigen Zeiten, da rasante technische und gesellschaftsrelevante Veränderungen den Alltag bestimmen, eine wichtige Schlüsselqualifikation, die Verantwortung für den eigenen Lernprozess zu übernehmen.

An der Profilschule Ascheberg werden die Schülerinnen und Schüler auf vielfältige Weise in die Verantwortung für ihr Lernen genommen:

  • Der Unterricht in den SegeL-Stunden trainiert von Anfang an den verantwortlichen Umgang mit Zeit und Steuerung des eigenen Lernprozesses.
  • Binnendifferenzierte Aufgaben im Klassenraum bereiten die Schülerinnen und Schüler bereits ab Klasse 5 darauf vor, sich mit den ihnen angemessenen Lernniveaus auseinanderzusetzen und sich selbst richtig einzuschätzen.
  • Die Selbstreflexion in Bezug auf das Lernen bietet Schülerinnen und Schülern eine weitere Möglichkeit der Übernahme von Verantwortung.
  • Die Lehrerkommentare in dem Wochenplaner sind ein ständiger Dialog über den Lernprozess der Schülerinnen und Schüler.
  • Die halbjährlichen Anlagen zu den Zeugnissen enthalten Rückmeldungen über den Stand des selbständigen Lernens und Hinweise bezogen auf das Arbeits- und Sozialverhalten.
  • Die zum Halbjahr stattfindenden Gespräche mit Schülerinnen, Schülern, Eltern und Lehrern (SELG) vereinbaren häufig konkrete Ziele für die nächste Zeit.
 
Free business joomla templates